Samstag, 3. Dezember 2016

Türchen 3

Heute tuckern wir mit dem Zug in kalte Polregionen:
Der Colt Express hält jetzt auch am Bahnhof Nordpol. Vier Karten werden bei dieser Fahrt ausgespielt, wobei die dritte verdeckt gelegt wird (das ist bestimmt der geheime Eistunnel, der zum Weihnachtsmann führt...). Am Ende der Runde verlieren die Banditen ihren Geldbeutel mit dem höchsten Wert an die Wichtel. Ist ja ganz klar: Wer sich als kleptomanischer Räuber verdingt, dem stehen keine Geschenke zu. Dafür betätigen sich die Weihnachtswichtel als Ersatz-Robin-Hood und schnappen sich das Diebesgut, um den artigen Kindern ein Geschenke-Upgrade zu ermöglichen.
Eine echt knuffige Idee mit einem wirklich süß gezeichnet Bild, da verlegt man die Gleise doch gerne mal vom staubigen Prärie-Boden auf die Schnee-Piste.

In diesem Sinne: Bleibt brav, macht's gut und bis morgen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen